• Ilek Region Peiner Land
  • wito gmbh
  • Landkreis Peine

Dorfentwicklung Oberg

ELER – Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums

Pfeil

 


Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete mit der Maßnahme: „Dorfentwicklung“

EU-Logo

 

 

Mit dieser Maßnahme wird die nachhaltige Entwicklung von Dörfern in ländlichen Gebieten unterstützt.


Erneuerung und Umgestaltung der Verkehrsflächen des gesamten Verlaufs der "Bürgermeister- Ohlms- Straße" in Oberg

Bürgermeister-Ohlms-Straße


Das Projekt wird gefördert aus Zuwendungen des Landes Niedersachsen im Rahmen der Gesamtmaßnahme Dorfentwicklung nach der Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung der integrierten ländlichen Entwicklung.

Die (geplanten zuwendungsfähigen) Gesamtausgaben betragen rd. 1,06 Mio €. Die Fördersumme beläuft sich auf rd. 776.000,-- €. Sie wird auf der Grundlage der EU- Verordnung Nr. 1305/2013 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 17.12.2013 gewährt.

Bürgermeister-Ohlms-Straße

An eigenen Aufwendungen trägt die Gemeinde rd. 287.000,-- € zum Projekt bei.
Geplant wurde die Maßnahme in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Dorferneuerung, dem Oberger Ortsrat, dem Amthof Eicklingen sowie dem Amt für regionale Landesentwicklung Braunschweig.

Baubeginn war im Sommer 2016.
Das geplante Bauende liegt im Herbst 2017.
(Weitere Informationen sind unter www.eler.niedersachsen.de einsehbar.)


Umgestaltung des Straßenzugs „Peiner Weg“ in Oberg

Peiner Weg


Das Projekt wird gefördert aus Zuwendungen des Landes Niedersachsen im Rahmen der Gesamtmaßnahme Dorfentwicklung nach der Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung  der integrierten ländlichen Entwicklung (weitere Informationen dazu sind unter www.eler.niedersachsen.de einsehbar).

Die (geplanten Zuwendungsfähigen) Gesamtausgaben betragen rd. 1,08 Mio €. Die Fördersumme beläuft sich auf rd. 787.000 €. Sie wird auf Grundlage der EU-Verordnung Nr. 1305/2013 des europäischen Parlaments und des Rates vom 17.12.2013 gewährt. An eigenen Aufwendungen trägt die Gemeinde Ilsede rd. 291.000 € zum Projekt bei.

Geplant wurde die Maßnahme in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Dorferneuerung, dem Oberger Ortsrat, dem Amtshof Eicklingen sowie dem Amt für regionale Landesentwicklung Braunschweig.
Baubeginn war im Mai 2017. Das geplante Bauende liegt im Februar 2018.


Umgestaltung des Umfelds der Grundschule in Oberg

Schulhof Oberg


Umgestaltung des Umfelds der Grundschule in Oberg durch Schaffung von Parkplätzen, einer barrierefreien Zuwegung zur Turnhalle und eines Laubenganges zwischen Schulgebäude und Mensa mit gleichzeitiger Umgestaltung dieses Bereiches und der südlichen Bushaltestelle des Schulhofes.

Das Projekt wird gefördert aus Zuwendungen des Landes Niedersachsen im Rahmen der Gesamtmaßnahme Dorfentwicklung nach der Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung  der integrierten ländlichen Entwicklung (weitere Informationen dazu sind unter www.eler.niedersachsen.de einsehbar).

Die (geplanten Zuwendungsfähigen) Gesamtausgaben betragen rd. 340.000 €. Die Fördersumme beläuft sich auf rd. 231.000 €. Sie wird auf Grundlage der EU-Verordnung Nr. 1305/2013 des europäischen Parlaments und des Rates vom 17.12.2013 gewährt. An eigenen Aufwendungen trägt die Gemeinde Ilsede rd. 109.000 € zum Projekt bei.

Geplant wurde die Maßnahme in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Dorferneuerung, dem Oberger Ortsrat, dem Amtshof Eicklingen sowie dem Amt für regionale Landesentwicklung Braunschweig.

Baubeginn war Anfang Juli 2017. Das geplante Bauende liegt Ende Oktober 2017.